BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
(06184) 51435
Link verschicken   Drucken
 

Ju-Jutsu Erwachsene

Ju-Jutsu, die Kunst durch Ausweichen mit der Kraft des Angreifers zu siegen

 

Ju-Jutsu ist ein modernes Selbstverteidigungssystem für die Praxis des Alltags, welches von jeder Altersklasse und jedem Geschlecht leicht erlernt werden kann. Hier trainieren alle zusammen auf einer Matte und betätigen sich dabei nicht nur sportlich, sondern finden eine Gemeinschaft von Freunden vor mit der sie gemeinsam an ihrer persönlichen Sicherheit arbeiten. Begonnen hat es in Europa zwischen dem 19. Und 20. Jahrhundert mit einer Art „Europäischen Jiu-Jiutsu“, aus dem sich Judo, Karate und Aikido entwickelt haben. Doch die Angriffe wurden über die Jahre immer vielfältiger und gefährlicher. Darauf reagierte man mit der Entwicklung eines Systems, in dem die alte Schule mit der jetzigen Praxis Hand in Hand geht und dabei noch leicht zu lernen ist.

 

Kurzum: Ju-Jutsu. Hierzu wurden DAN (Schwarzgurt- Meister) Träger mit der Erarbeitung des Systems Ju-Jutsu beauftragt, welches dann offiziell 1969 in Deutschland eingeführt werden konnte. Im Ju-Jutsu geht man nicht von einem Angriff aus, sondern von Selbstverteidigungstechniken. Der Name macht hier das bedeutendste Prinzip deutlich. „Ju“ bedeutet nachgeben oder ausweichen und „Jutsu“ ist die Kunst. Demnach ist Ju-Jutsu die Kunst durch Ausweichen /Nachgeben mit der Kraft des Angreifers zu siegen. Natürlich können Angriffe aber auch mit Atemi-Techniken (Schlägen und Tritten) abgewehrt werden, wenn es die Situation bedingt. Denn das Prinzip der Verhältnismäßigkeit ist ein weiterer wichtiger Grundsatz des Ju-Justu. Die Vielfältigkeit dieses Sportes macht vor allem aus, dass jede Verteidigung gegen mehrere Angriffe anwendbar ist und somit jeder die für sich an der besten, passenden Kombination finden kann. Das große Ziel eines Ju-Jutsuka ist dann die Techniken zu automatisieren, was durch häufiges trainieren möglich ist. Durch die Effektivität des Ju-Jutsu überzeugt, wurde es bei der Polizei der Bundesländer und beim Bundesgrenzschutz als Pflichtfach eingeführt. Aber auch die mittlerweile rund 60.000 Mitglieder des DJJV (Deutscher Ju-Jutsu-Verband e.V.) sprechen für dieses Selbstverteidigungssystem.

 

Erwachsene

 

Training:

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr in der Schulturnhalle Süd der Adolf-Reichwein-Schule

Freitag     18:00 – 20:00 Uhr in der Bulauhalle

 

Übungsleiter:

Matthias Schulze (Lizenzierter Übungsleiter)

 

Wettkampf

 

Training:

Mittwoch 17:00 – 18:45 Uhr in der Schulturnhalle Süd der Adolf-Reichwein-Schule

Freitag     18:00 – 20:00 Uhr in der Bulauhalle

 

Übungsleiter:

Jerome Helzel (Lizenzierter Übungsleiter) mit

Tiffany Wong

 

Fortgeschrittene

 

Training:

Mittwoch 19:00 – 21:00 Uhr in der Schulturnhalle Süd der Adolf-Reichwein-Schule

 

Übungsleiter:

Andreas Helzel (Lizenzierter Übungsleiter und Träger des 6. Dan)

 

für alle Gruppen

 

Kontakt:

Abteilungsleiterin Franziska Weber, Tel. 0176 21021660, E-Mail
 

Beitrag:

Zum Grundbeitrag von 36,- EUR/Jahr (gilt für die gesamte Familie) wird pro Person ein Zusatzbeitrag von 45,- EUR/Halbjahr erhoben.

 

 

Ju-Jutsu, nicht nur Sport, sondern eine Gemeinschaft

 

Unter diesem Motto finden in unserer Abteilung regelmäßig Veranstaltungen & Treffen statt. Dazu zählt unter anderem das beliebte Sommerevent am Kahler See mit einer traumhaften Kulisse und der perfekten Möglichkeit sich sportlich gemeinsam zu betätigen. Sei es in Kleingruppen den „Trimm Dich-Pfad“ zu bewältigen oder in kleinen Wettkämpfen Sport- & Teamgeist zu zeigen. Sicher ist dabei eins: LANGWEILIG WIRD ES NICHT. Ob es darum geht ein Teammitglied „huckepack“ zu tragen, einen Baumstamm so weit wie möglich zu werfen oder Wasser mit einem kleinen Becher in einem großen Eimer zu sammeln, etwas Lustiges passiert immer. Nach diesem Programm hat man sich den Entspannten Teil des Abends redlich verdient. Deshalb wird entweder gegrillt und gemütlich beisammengesessen oder noch einmal der hervorragende Wasser-Spielpark im See genutzt. Aber auch unsere Jahresabschlussfeier ist jedes Jahr ein großes Highlight. Das gesamte Spektakel beginnt auch hier mit einem sportlichen Teil. In diesem kann man uns entweder beim Pyramidenbau beobachten oder wir fahren z.B. Lasertag spielen. Anschließend gibt es ein großes Fest mit viel zu viel leckerem Essen und einem super Abendprogramm, welches garantiert für gute Stimmung sorgt. Nach vielen Gesprächen (denn hier ist dafür endlich mal Zeit), guter Musik und einer ausgelassenen Stimmung endet diese Feier meist sehr spät in der Nacht mit einem völlig erschöpften Ju-Jutsuka-Sturz ins Bett.

 

Seit 1990 gehört zu diesem „Veranstaltungsprogramm“ auch das Trainingslager. Bisher waren wir 21-mal zum Beispiel in der Rhön, Gersfeld, Wiesbaden, Bad Hersfeld, Wetzlar, der Ronneburg und vielen weiteren Jugendherbergen in der Umgebung, die uns vorrangig nur zwei Dinge bieten mussten:

  • Eine Gelegenheit zum Schlafen und wichtiger natürlich

  • eine Halle zum Trainieren.

 

Auch wenn sich nach der Ankunft manchmal herausstellte, dass eine Halle zum Trainieren sehr unterschiedlich definiert werden kann. So landeten wir auch schon in einem Kuhstall. In den Trainingseinheiten wurden meist besondere Themen aufgegriffen wie die Waffenabwehr und die Verhältnismäßigkeit der Verteidigung gegen den Angriff. In den letzten Jahren versprach vor allem ein Parcours durch den Wald, bei dem an jeder Ecke entweder nur Spaziergänger warteten oder ein Angreifer aus der Gruppe, ein besonderes Highlight zu werden.

 

Hast Du Lust Teil unserer „Gruppe“ zu werden? Oder auch einfach sportlich aktiver zu werden

  • dann komm doch einfach in einem unserer Trainings vorbei und schau es dir einmal an

  • oder melde dich bei einem unserer Trainer bzw. Trainerinnen.

 

Hier finden Sie weitere Hinweise:

 

Wir freuen uns auf Dich !

 


Aktuelle Meldungen

Vorschaubild der Meldung: Ju-Jutsu-Figther qualifizieren sich für die Westdeutsche Meisterschaft

11. 03. 2020: Die Hessenmeisterschaft im Ju-Jutsu Figthing wurde am 7. März in Maintal ausgetragen.   Für den TSV Rodenbach traten Kaitlyn Sanders, Evelyn Wong sowie Justus Fleiner an. Kaitlyn holte den ... [mehr]

 
Vorschaubild der Meldung: Platz 2 und 3 beim Domstadtpokal - Ju-Jutsu Fighting

21. 02. 2020: Am Samstag, 15.02.2020 traten Evelyn Wong, Tiffany Wong, Kaitlyn Sanders, Leo Dworak und Justus Fleiner auf dem Turnier -Domstadtpokal- in Limburg an. Für Leo war es der erste Wettkampf, ... [mehr]

 

07. 01. 2020: Anfang Dezember 2019 starteten Kaitlyn Sanders, Evelyn Wong und Justus Fleiner auf ihren ersten Ju-Jutsu Wettkampf in Erbach. Durch die teilweise deutlich höhere Erfahrung ihrer Gegner ließen sich ... [mehr]

 

11. 11. 2019: Einen kleinen Einblick in die Welt des Ju-Jutsu bekamen die Zuschauer derEhrungsveranstaltung am 25. Oktober bei den Auftritten der Ju-Jutsukas. Jerome Helzel und Michael Dirks zeigten einen ... [mehr]

 

06. 11. 2019: Eigentlich sollte Karl Ost für 25 Jahre aktive Arbeit im TSV-Vorstand die Ehren-Medaille der Gemeinde Rodenbach bei der jährlichen Ehrung Rodenbacher Bürger/innen und Sportler/innen am 25. Oktober ... [mehr]

 

08. 10. 2019: Am 14. September konnte Andreas Helzel, für ihn völlig überraschend, aus der Hand des Präsidenten des Hessischen Ju-Jutsu Verbandes Thomas Meyer, die Verleihung des 6.DAN entgegennehmen. ... [mehr]

 
Vorschaubild der Meldung: Acht Ju-Jutsukas hatten Spaß in Nordhessen und kehrten mit neuen Techniken zurück

24. 09. 2019: Acht aktive Ju-Jutsukas des TSV Rodenbach nahmen Mitte September beim Hessen-Seminar auf der Burg Sensenstein in Nieste teil. Einmal jährlich veranstaltet der Hessische Ju-Jutsu-Verband dieses ... [mehr]

 
Vorschaubild der Meldung: Verdient bestandene Gürtelprüfungen im TSV Rodenbach

30. 07. 2019: Am letzten Schultag und bei sehr warmen Temperaturen stellten sich insgesamt 8 Kinder einer Gürtelprüfung. In der sehr stickigen und schwülen Luft der Schulturnhalle Süd zeigten die jungen ... [mehr]

 

15. 05. 2019: Der TSV Rodenbach nahm Anfang Mai beim Frühlingsfest der Vereine teil und gab den Besuchern vor und auf der Bühne einen Einblick in sein Vereinsleben. Neben dem Stand des TSV, der mit ... [mehr]